Die TIB – Zukunft mit MehrWert

 

TIB | Technische Informationsbibliothek

Eine Studie über den Wert und Nutzen der Technischen Informationsbibliothek

Contingent-Valuation

In einer für den deutschsprachigen Raum bisher einmaligen Studie hat sich die Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover, eine bund- und länderfinanzierte Einrichtung, im Vorfeld ihrer Evaluation durch die Leibniz-Gesellschaft folgende Fragen gestellt: Ist die TIB ihre Förderung wert? Was gibt sie der Gesellschaft, dem Staat zurück? Erzeugt die TIB tatsächlich einen Mehrwert, der der gesamten deutschen Volkswirtschaft dienlich ist? Ist dieser Wert belegbar und in Euro und Cent quantifizierbar?

Antworten auf diese Fragen liefert die Studie "Die TIB – Zukunft mit MehrWert", die TNS Business Intelligence im Auftrag der TIB durchgeführt hat. Sie wurde am 23. November 2010 veröffentlicht.

Die Contingent-Valuation Methode

Um den Mehrwert zu ermitteln, griff TNS Infratest Business Intelligence auf eine Methode zurück, die von den Nobelpreisträgern Kenneth Arrow und Robert Solow 1993 entwickelt wurde. Mit der „Contingent-Valuation“-Methode als Verfahren ist der Leitungsebene öffentlich finanzierter Einrichtungen ein Instrument an die Hand gegeben, den Nutzen von Non-Profit-Organisationen auf empirisch gesicherter Basis in Geldwerten zu quantifizieren. Dies ist für die Leistungsmessung öffentlich geförderter Einrichtungen in Deutschland ein Novum.

Ab sofort können internationale Organisationen, öffentliche Einrichtungen und subventionierte Dienste mit der Hilfe von TNS Business Intelligence überzeugend nachweisen, dass ihre öffentliche Finanzierung nicht nur gerechtfertigt ist, sondern auch überzeugend darstellen, dass sie sich rechnet.

 

 

Kontakt

Kontakt
Martin Ebert

t +49 (0)89 5600-1490
Anfrage senden



 

Informationen