Wie shoppt Deutschland online?

 

Im Auftrag von OTTO interviewte Kantar TNS für eine repräsentative Befragung 1.290 Deutsche ab 18 Jahren zu ihrem Einkaufsverhalten im E-Commerce.

Neben allgemeinen Shopping-Gewohnheiten im Internet wurde unter anderem der spontane, ungeplante Online-Kauf untersucht. Die Studie macht deutlich, dass sich für diesen bestimmte Produktkategorien eher eignen als andere. So werden Kleidung/ Schuhe, Unterhaltungsmedien wie Bücher/ DVDs/ CDs, aber auch Parfum/ Kosmetik vermehrt spontan bestellt – Produkte, die zum Stöbern einladen und dadurch ein Shoppingerlebnis bieten. Dabei tätigen Frauen häufiger als Männer Spontan-Online-Käufe.

Gemütszuständen kann eine beeinflussende Rolle im Rahmen von Online-Shopping zugewiesen werden. 74 Prozent der Deutschen geben an, sich von Stimmungen zu spontanen Käufen im Internet verleiten zu lassen – die Jüngeren häufiger als die Älteren. Vor allem positiv konnotierte Verfassungen wie Belohnung, gute Laune und Lust auf etwas Neues sind als intrinsische Auslöser von Bedeutung. Bei speziellen Subgruppen zeigt sich ein Einfluss von neutralen und sogar negativen Gemütszuständen: So ist bei 18-29-jährigen Frauen der Kauf aus Langeweile sowie der Frustkauf relevant, bei Männern in der Großstadt der Kauf aus Traurigkeit, Frust und Stress.

Spontane Online-Käufe lassen sich jedoch auch durch externe Faktoren anregen: Gutscheine und Erreichen eines bestimmten Warenkorbwerts für kostenlosen Versand identifizieren sich als die wichtigsten Push-Faktoren – sie bieten dem Shopper finanzielles Einsparungspotential.

 

Kontakt

Kontakt
Joachim Bacher

t +49 69 913362 13
Anfrage senden



Kontakt
Andrea Winterschladen

t +49 (0)69 913362-45
Anfrage senden

 

Informationen