Presseinformation

 

24.01.2013  -  Bielefeld/München

Lücken beim Finanzwissen ursächlich für Zurückhaltung bei Wertpapieranlagen

  Presseinformation als PDF

Trotz der positiven Entwicklungen an den deutschen Börsen im vergangenen Jahr und der erfreulichen Entwicklung des DAX in 2012, sind die deutschen Wertpapierbesitzer weiterhin verunsichert. 39 Prozent würden bei einer möglichen Neuanlage „bestimmt nicht“ oder „wahrscheinlich nicht“ in Aktien, Anleihen, Fonds und Zertifikate investieren. Wie stark die Skepsis ausgeprägt ist, hängt vor allem von der Schulbildung ab. Während von Wertpapierbesitzern mit (Fach-)Abitur 31 Prozent bei einer Neuanlage nicht in Wertpapierprodukte investieren würden, sind es bei Wertpapierbesitzern mit Haupt- oder Volksschulabschluss sogar doppelt so viele. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Wertpapierbesitzern, die die Finanzmarktforschung von TNS Infratest in 2012 erhoben hat.

Dass Finanzwissen und Interesse an den Börsen mit Optimismus in Geldanlagen einhergehen, stützen auch weitere bisher unveröffentlichte Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung von TNS Infratest rund um das Thema Geldanlage. Von den Befragten mit (Fach-)Abitur stimmten 23 Prozent der Aussage zu, sie interessierten sich für die deutsche Börse und den DAX. Bei Befragten mit Haupt- oder Volksschulabschluss sind es dagegen lediglich acht Prozent. Die Einschätzung des eigenen Finanzwissens ist ebenfalls bildungsabhängig und korrespondiert mit diesen Ergebnissen. Nur 24 Prozent der Befragten mit Haupt- oder Volksschulabschluss stimmen der Aussage „ich kümmere mich darum, dass mein Finanzwissen immer auf dem neuesten Stand ist“ zu. Bei den Befragten mit (Fach-)Abitur sind es 36 Prozent. Aber selbst unter den Wertpapierbesitzern in der Bevölkerung stimmen nur 41 Prozent der Aussage zu, ihr Finanzwissen sei immer auf dem neuesten Stand.

Der Optimismus der Wertpapierbesitzer zu den weiteren Entwicklungen am Finanzmarkt unterscheidet sich entsprechend ebenfalls deutlich je nach Schulbildung. Die Befragung zeigt, dass unter den Wertpapierbesitzern mit (Fach-)Abitur 16 Prozent erwarten, dass sich die Rahmenbedingungen für eine Investition in Wertpapieranlagen in den nächsten sechs Monaten wahrscheinlich oder bestimmt verbessern werden. Bei Wertpapierbesitzern mit Haupt- oder Volksschulabschluss sind es nur sechs Prozent.

„Die Einschätzungen der Wertpapierbesitzer und die geäußerten Defizite der Bevölkerung beim Finanzwissen deuten darauf hin, dass vertrauensbildende Maßnahmen der Finanzbranche wie beispielsweise eine stärkere Wissensvermittlung rund um Finanzthemen auch in 2013 weiterhin dringend erforderlich sind. Nur so kann sich die Anlegerstimmung aufhellen. Finanzwissen ist schließlich der Schlüssel zu fundierten Anlageentscheidungen“, kommentiert Mark Lammers, Associate Director bei TNS Infratest, die Ergebnisse.

Die Interviews wurden in Form computergestützter, persönlich-mündlicher Interviews (CAPI) im April und im Oktober 2012 durchgeführt. Die Ergebnisse der Befragung mit 2.000 bzw. 394 Interviews sind repräsentativ für die Bevölkerung bzw. die Wertpapierbesitzer in Deutschland.

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kantar.com.

Kontakt und weitere Informationen:

Mark Lammers
TNS Infratest GmbH
t +49 521 9257 673
f +49 521 9257 333
e mark.lammers[at]tns-infratest.com

www.tns-infratest.com


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung

Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

why do husbands cheat how many guys cheat the unfaithful husband
read why women cheat on men men and women
how can people cheat how to catch a cheater online
redirect reasons why wives cheat on their husbands marriage affairs
click here how to cheat husband will my husband cheat
website abortion pill effectiveness pill abortion
married men cheat with men why wives cheat on husbands how many people cheat
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden