Presseinformation

 

11.10.2012  -  München / Hamburg

TNS stellt neuen Forschungsansatz zur genaueren Identifizierung von Wachstumsmöglichkeiten für Unternehmen vor

Das neue ConversionModel des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens definiert Kundendynamik neu

  Presseinformation als PDF

Mit der jüngst überarbeiteten Version der marktführenden Forschungslösung ConversionModel, ist es für Marken weltweit nun leichter geworden, genau zu definieren, wie sie mehr Marktanteile gewinnen können – und das trotz zunehmend gesättigter und immer dynamischeren Märkten. Das von TNS weiterentwickelte Modell überwindet die Mängel traditioneller Forschungs-ansätze zur Markenmessung und erklärt das tatsächliche Kaufentscheidungsverhalten mit allen relevanten Einflussfaktoren.

„Mit dem neuen ConversionModel greifen wir einige der fundamentalen Schwächen traditioneller Forschungsansätze auf. Diese Probleme wurden von der Forschungsindustrie lange Zeit ignoriert, sie zu überwinden ist jedoch unabdingbar, um ein präzises Verständnis für Kundenverhalten zu entwickeln“, erläutert Jan Hofmeyr, Head of Behaviour Change bei TNS und Entwickler des ConversionModels.

Konventionelle Tracking-Studien lassen Marken häufig stärker erscheinen, als sich dies in deren tatsächlichen Verkaufszahlen wiederspiegelt. Ursachen dieser Fehlinterpretation sind die steigende Dynamik in fast allen Märkten, da Kunden vermehrt zwischen verschiedenen Marken wechseln. Darüber hinaus ist das mangelnde Verständnis, welche Faktoren den Entscheidungsprozess tatsächlich beeinflussen, Ursache für fehlerhafte Handlungsempfehlungen.

Das neue ConversionModel adressiert diese Schwächen traditioneller Modelle, in dem zwei entscheidende Faktoren analysiert werden, die den Kaufentscheidungsprozess maßgeblich beeinflussen:

Mit Hilfe des Modells werden sowohl die „Power in the Market“ Barrieren identifiziert, die Kunden vom Kauf einer bestimmten Marke abhalten, als auch die emotionale Bindung der Kunden an eine bestimmte Marke. Diese beiden Komponenten ermöglichen es TNS, exakt die Gründe zu bestimmen, die Kunden vom Kauf einer Marke abhalten. TNS verwendet diese Erkenntnisse, um einen konkreten monetären Wert zu bestimmen, den eine Marke durch Überwindung der jeweiligen Marktbarrieren dazu gewinnen könnte.

„Wenn wir uns anschauen, wie sich Kunden für eine Marke entscheiden – so können wir feststellen, dass eine Vielzahl an Faktoren zum Tragen kommt, die bei einem Markentracking normalerweise niemals erhoben werden. Mit dem ConversionModel kombinieren wir unsere Erkenntnisse über die individuelle und dynamische (Mehr-) Markennutzung innerhalb einer Produktkategorie mit den dafür ursächlichen Marktfaktoren. Dies ermöglicht unseren Kunden ihre Marketingstrategien entsprechend zu optimieren, um erfolgreich zu wachsen.“, sagt Hofmeyr.

The Commitment Economy, eine TNS Studie mit 39.000 Befragten in 17 Ländern, zeigt mit dem ConversionModel, dass in 42 Prozent aller Fälle, Kunden Marken kaufen, die nicht ihre erste Wahl sind. Dieser Widerspruch ergibt sich aus „Power in the Market“ Faktoren wie Erschwinglichkeit, Verfügbarkeit oder dem Einfluss bestimmter Personen im Haushalt. Diese Marktbarrieren zu überwinden würde zu einem größeren Verkaufserfolg führen.
Es gibt Marken, die Millionen von Dollar gewinnen könnten, wenn sie verstehen würden, welche Marktbarrieren sie konkret davon abhalten, ihr tatsächliches Markenpotenzial in Verkäufe umzuwandeln“, ergänzt Hofmeyr.

Das ConversionModel ist global verfügbar und liefert dank TNS Beratern in 80 Ländern, Erkenntnisse welche Wachstumspotenziale für Marken bestehen. Alle Messgrößen des ConversionModels sind besonders präzise, da sie mit Verhaltenspaneldaten vielfach validiert wurden.

The Commitment Economy ist eine globale Studie von TNS mit 39.000 Befragten aus 17 Ländern, die mit Hilfe des ConversionModel Marken- und Kategoriendynamik in verschiedenen Kategorien ermittelt hat. Die Studie bietet tiefe Einblicke in emotionales Engagement, Marken-Engagement und identifiziert die eigentlichen Treiber bei der Markenwahl, um so die maximalen Wachstumschancen für Marken zu erschließen und auszuschöpfen.

The Commitment Economy umfasst die folgenden Kategorien: Automotive, alkoholhaltige Getränke, Kaffee, Haarpflege, Kopfschmerzmittel, Waschmittel, Zahlungsmethoden und Einzelhandel. Folgenden Länder werden in der Studie abgebildet: USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Niederlande, Schweden, Brasilien, Russland, Indien, China, Australien, Südafrika, Nigeria, Indonesien, der Türkei, Polen.

Die Untersuchung wurde mit dem ConversionModel von TNS durchgeführt. Das ConversionModel wertet die beiden kritischen Faktoren „Power in the Mind“ – wie Kunden über eine Marke denken und „Power in the Market“ – externe Faktoren, wie Preis und Verfügbarkeit – aus. Das ConversionModel überprüft, inwieweit die Konsumenten emotional an Marken gebunden sind und identifiziert mögliche Barrieren, die die Nutzung einer Marke verhindern.

TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen unter www.kantar.com

Biographie
Jan Hofmeyr ist TNS führender Experte auf dem Gebiet des Konsumentenverhaltens. Im Laufe seiner über 20-jährigen Karriere hat Hofmeyr viele der weltweit bekanntesten Marken beraten. Er entwickelte das ConversionModel während seiner Zeit für die Customer Equity Company (im Jahre 2000 von TNS übernommen) und erkannte die Notwendigkeit, die Qualität von Einblicken in die Motivationen von Konsumenten zu verbessern. Nach fünf Jahren Unterbrechung kehrte Hofmeyr im Jahr 2010 zu TNS zurück, um die Methode ConversionModel zu überarbeiten und zu einem der weltweit führenden Forschungstools zur Kundenbindung auszubauen. Vor seiner Tätigkeit in der Marktforschung war Jan leitender politischer Berater für den African National Congress, während und nach den ersten demokratischen Wahlen in Südafrika. Er ist Co-Autor (mit Butch Rice) of Commitment Led Marketing und Autor zahlreicher, preisgekrönter Whitepapers zum Thema Markenwert.

Kontakt und weitere Informationen:

Henning Rossa
Senior Director Brand & Communication
t 040 44119 - 440
e henning.rossa(at)tns-infratest.com

Britta Richter
Head of Brand Equity
Head of Brand Tracking Centre
t 089 5600 - 1529
e britta.richter(at)tns-infratest.com

www.tns-infratest.com


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung

Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

why do men have affairs women who love to cheat click
link My boyfriend cheated on me link
cheat women online go
website why husbands cheat online
redirect reason why husband cheat marriage affairs
click here how to cheat husband will my husband cheat
click when your husband cheats women who cheat on husband
unfaithful spouse why married men cheat women cheat on their husbands
read here abortion help read
facts about abortion abortion pill name abortion pill or surgical abortion
online women cheat on men click
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden