Presseinformation

 

16.11.2010  -  Hamburg / Düsseldorf

MediaObserver steigert Effektivität und Effizienz der Bewegtbildkommunikation

Marktforscher TNS Infratest und Mediaagentur MediaCom optimieren Werbewirkungsmodell zur Messung kampagnenspezifischer Wirkungszusammenhänge

  Presseinformation als PDF

Die Mediaagentur MediaCom und das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest haben den MediaObserver konzeptionell überarbeitet und auf eine neue Basis gestellt. Er ist ein integrierter wirkungsorientierter Planungsansatz für Bewegtbild in TV und Online. Dabei überprüft der MediaObserver die Effektivität und Effizienz laufender Bewegtbild-Kampagnen in TV und Online und liefert Empfehlungen für die zukünftige Steuerung des Mediabudgets sowie für die Optimierung der Kreation. Dadurch wird zukünftig mehr Sicherheit in der Wahl der richtigen Kontaktdosis erzielt und eine solide Planungsgrundlage für effiziente und effektive Budget-Verteilung geschaffen.

Werbungtreibende verlangen einen Erfolgsnachweis ihrer werblichen Kommunikation. Die Herausforderung, die Effektivität und Effizienz der Markenkommunikation valide nachzuweisen und zudem Hinweise zur Optimierung von Werbeentscheidungen zu liefern, haben die Kooperationspartner mit dem überarbeiteten Werbewirkungsmodell gemeistert. Der MediaObserver weist durch die Synergien aus Marktforschung und Mediaplanung den werblichen Erfolg aus.

Die Kreation soll die Wahrnehmungen, Einstellungen oder Verhaltensmuster der jeweiligen Marken-Zielgruppe positiv beeinflussen. Bei der Mediaplanung ist die Entscheidung über die konkrete Kontaktdosierung häufig eine der schwierigsten. Schließlich ist ein hoher Werbedruck wenig hilfreich, wenn die Kreation nicht optimal ist und somit nicht positiv für die Marke arbeitet oder sogar Reaktanz erzeugt. Umgekehrt gilt, dass eine noch so gelungene Kreation nicht für die Marke arbeiten kann, wenn sie die Zielgruppe überhaupt nicht oder nur unzureichend häufig erreicht. Werbedruck und inhaltliche Gestaltung der Kreation müssen daher miteinander harmonieren.

Zwei wesentliche Dimensionen der Kommunikation müssen also gleichzeitig in die Bewertung des Erfolges einer Kampagne einfließen: Wie aufmerksamkeitsstark und motivierend ist die werbliche Umsetzung einerseits und wie effizient arbeitet andererseits der Mediaplan mit seinen ausgewählten Kanälen und dem Werbedruck.

So liefert der MediaObserver seit vielen Jahren überzeugende Antworten darauf, wie beispielsweise welcher Werbedruck für welche kommunikative Zielsetzungen notwendig ist oder wie die Kampagne in unterschiedlichen Zielgruppen arbeitet und ob diese optimal angesprochen werden. Ferner kann bestimmt werden, wie gut die Kampagne für die Marke arbeitet und ob Botschaften der Zielgruppe optimal transportiert werden.

„Ohne das Wissen über die optimale Kontaktdosis kann Mediaplanung nicht unter Gesichtspunkten der Effizienz beurteilt werden“, so Christian von den Brincken, Geschäftsführer MediaCom. „Mit dem MediaObserver lassen sich für zentrale Key Performance Indicators (KPI) die optimalen Kontaktdosen jeweils separat ermitteln. Werbungtreibenden steht mit unserem gemeinsam überarbeiteten Messinstrument ein Modell zur Verfügung, das hilft zu niedrige und damit nicht effektive sowie zu hohe und folglich nicht effiziente und möglicherweise Reaktanz erzeugende Kontaktdosen zu vermeiden.“

„Die Fusion aus qualitativer und quantitativer Dimension in der Ergebnisdarstellung ist die zentrale Stärke des MediaObservers, der darüber hinaus noch weitere Fragestellungen des Kunden beantworten kann“, so Jens Krüger, Geschäftsführer TNS Infratest Consumer & Retail. „Daneben können kampagnenspezifische Unterschiede hinsichtlich des optimalen Werbedrucks identifiziert werden und für die Zukunft daraus gelernt werden.“

Der MediaObserver startet monatlich mit 1.000 Interviews in der Altersgruppe der 18 bis 59-Jährigen. Die Kernindikatoren sind ungestützte und gestützte Markenbekanntheit sowie Werbeerinnerung, Recognition, Relevant Set, Markenverwendung und die AdEval-Skala, die die Motivationsleistung der Kampagne abbildet. Der Fragebogen kann kundenspezifisch um Markenbindungs- oder Positionierungsfragestellungen ergänzt werden. Der neue MediaObserver ist durch die veränderte Methodik wesentlich schneller, effizienter und für den Kunden kostengünstiger geworden. Mehr unter www.mediaobserver.info

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

Über Kantar
Kantar gehört zu den weltweit größten Marktforschungs-, Analyse- und Consulting-Netzwerken. Mit der Zusammenführung der vielfältigen Kompetenzen seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, sich für Wirtschaftsunternehmen auf der ganzen Welt zum herausragenden Anbieter von faszinierenden und inspirierenden Einblicken zu entwickeln. Seine 26.500 Mitarbeiter in 95 Ländern bearbeiten das gesamte Spektrum der Forschungs- und Beratungsdisziplinen und befähigen das Unternehmen, seinen Kunden in jeder Phase des Konsumzyklus aussagekräftige Informationen bereitzustellen. Mehr als die Hälfte der Fortune-Top-500-Unternehmen nutzen die Dienstleistungen von Kantar. Weitere Informationen unter www.kantar.com

Zu MediaCom
MediaCom Agentur für Media-Beratung GmbH ist Deutschlands größte Media- und Total Communication Agentur (Quelle: RECMA*). Mittlerweile arbeiten über 640 Mitarbeiter in den Offices in Düsseldorf, Hamburg, München und Berlin sowie in den Tochterfirmen, die sich in verschiedenen Spezialbereichen entwickelt haben. Im offiziellen, aktuellen RECMA*-Ranking nimmt MediaCom mit Total Activity Billings in Höhe von 2,83 Milliarden Euro die Spitzenposition im deutschen Markt ein. MediaCom ist somit seit acht Jahren in Folge die Nummer 1 der deutschen Media-Branche und hat ergänzend zur umsatzbezogenen Bewertung auch bei der Beurteilung der Agentur-Vitality seit 6 Jahren Bestnoten für Deutschland erhalten. Aktuell werden über 280 Kunden und über 850 Marken in der MediaCom-Gruppe in Deutschland betreut, darunter z.B. Allianz, Bayer, Burger King, Coca-Cola, Danone, Deichmann, Deutsche Telekom, IKEA, Mars, Procter & Gamble, Teekanne, Volkswagen und Wrigley.
* Stand September 2010, Overall Billings Ranking, Daten bezogen auf 2009. RECMA ist ein unabhängiges französisches Institut, das weltweit Media-Agenturen quantitativ wie qualitativ bewertet (www.recma.com)

Kontakt und weitere Informationen:

TNS Infratest
Meinhard Schroeder
t +49 (0)40 44119 404
f +49 (0)40 44119 130
meinhard.schroeder[at]tns-infratest.com

MediaCom Agentur für Media-Beratung GmbH
Sven Wollner
t +49 211 17162-7480
sven.wollner[at]mediacom.de
www.mediacom.de


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung

Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

why wifes cheat my girl friend cheated on me my boyfriend cheated on me with my mom
go reason why husband cheat reasons wives cheat on their husbands
website how to cheat with a married woman website
click when your husband cheats women who cheat on husband
why women cheat on men why do husbands cheat women cheat on their husbands
married men cheat with men why people cheat in relationships how many people cheat
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden