Presseinformation

 

16.01.2008  -  Bielefeld

Bundesbürger spendeten in 2007 weniger

Deutscher Spendenmonitor 2007: Zahl der Spender rückläufig / Durchschnittliche Spendenhöhe gesunken / Gesamtspendenaufkommen sinkt auf 2,8 Milliarden Euro

  Presseinformation als PDF

  13 Jahre Deutscher Spendenmonitor

Deutscher Spendenmonitor 2007

Wirtschaftliche Ursachen wie die Mehrwertsteuererhöhung in 2007 und die damit verbundenen Preissteigerungen in fast allen Lebensbereichen haben sich auf die Spendenbereitschaft der Deutschen im vergangenen Jahr ausgewirkt. Hatte in 2005 noch jeder zweite Bundesbürger gespendet und damit für eine Rekordspenderquote in Deutschland gesorgt, spendeten in den vergangenen 12 Monaten nur etwa 40 Prozent der Bundesbürger über 14 Jahre an internationale und/oder nationale Hilfsorganisationen.
 
Im Zeitraum Oktober 2006 bis Oktober 2007 wurden in Deutschland von rund 26 Millionen Personen Privatspenden im Wert von rund 2,8 Milliarden Euro an gemeinnützige Organisationen gespendet. Im Vergleich zum Vorjahr stellt dies einen Verlust von 3 Millionen aktiven Spenderinnen und Spendern dar. In 2007 betrug die durchschnittliche Spendenhöhe 107 Euro und nähert sich damit nach dem Rekordjahr 2006 wieder dem Ergebnis aus 2005 (108 Euro) an. Entsprechend geringer fällt im Vergleich zum Vorjahr (ca. 3,4 Milliarden Euro) mit ca. 2,8 Milliarden Euro die Gesamtspendensumme in Deutschland aus. Für die repräsentative Befragung zum Spendenverhalten der bundesdeutschen Bevölkerung führte TNS Infratest insgesamt 4.000 persönliche Interviews durch, in denen die Bundesbürger nach ihrem Spendenverhalten befragt wurden.
 
„Der immer wieder nach kurzzeitigen Effekten durch Katastrophen zu erwartende Rückgang in der Spenderquote zeigt sich im Vergleich von 2005 auf 2007 ganz deutlich“, sagt Jan Borcherding, verantwortlich für den Deutschen Spendenmonitor bei TNS Infratest in Bielefeld.
Ein Umstand der erklärt, weshalb die Spendenquote für Sofort- und Nothilfe weiter stark rückläufig ist. Rückläufige Quoten zu verzeichnen haben auch die Spendenzwecke Kinder– und Jugendhilfe sowie Wohlfahrt und Soziales. Einen Zugewinn zu verzeichnen haben die langfristige Entwicklungshilfe sowie der Tierschutz.
 
In den westlichen Bundesländern bleiben die Bürger trotz rückläufiger Zahlen spendenfreudiger. Der allgemeine Rückgang der Spendenquote findet deutlich stärker in den östlichen Bundesländern statt. Dort sinkt die Spendenquote im Vergleich zum Vorjahr (39 Prozent) auf 32 Prozent. Die alten und neuen Bundesländer trennen nunmehr zehn Prozentpunkte in der Spenderquote (gegenüber sieben Prozentpunkten Differenz im Vorjahr). „Die Schere in der Spendenbereitschaft beginnt sich damit zwischen Ost und West wieder zu öffnen“, stellt Borcherding fest.
 
Der Deutsche Spendenmonitor von TNS Infratest dient gemeinnützigen Organisationen in Deutschland seit dreizehn Jahren als verlässliche Informationsquelle rund um das Thema Spenden. Die Studie leistet über die Informationen für das Spendenmarketing hinaus, seit Anbeginn auch einen erheblichen Beitrag zur Objektivierung des deutschen Spendenwesens in der Öffentlichkeit.
 
Steckbrief des Deutschen Spendenmonitors von TNS Infratest:

Grundgesamtheit:

 

Erwachsene Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland im Alter ab 14 Jahren

Stichprobenumfang:

 

n = 4.000 Befragte

Auswahlverfahren:

 

Zufallsauswahl nach Random-Route-Verfahren

Streuung:

 

Repräsentative Streuung über Bundesländer und Ortsgrößen mittels ADM-Mastersamples

Erhebungsmethode:

 

persönlich-mündliche Befragung, CAPI-Omnibus (Computer Assisted Personal Interviewing)

Befragungszeitraum:   Einmal jährlich, 4 Wochen

 

Aktuelle Charts zum Deutschen Spendenmonitor 2007 können unter
www.tns-infratest.com heruntergeladen werden.
 
Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist Mitglied der TNS Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. Für unsere Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „Beratung durch Forschung“ und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

how can people cheat my boyfriend cheated on me with a guy online
how do i know if my wife cheated online link
how to catch a cheater married cheat website
reasons why husband cheat wives cheat married affairs sites
redirect reasons why wives cheat on their husbands marriage affairs
unfaithful spouse women who cheated women cheat on their husbands
read here redirect read


Kontakt und weitere Informationen:

TNS Infratest
Jan Borcherding
t  +49 (0)521 9257 496
e  jan.borcherding@tns-infratest.com

 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden