Presseinformation

 

01.08.2007  -  Berlin/London

Problem der Erderwärmung - Europäer sehen dringenden Handlungsbedarf der EU

TNS Polling & Social Facts and Figures – EUROBAROMETER

  Presseinformation als PDF

88 Prozent der EU-Bürger erwarten mit Blick auf die weltweiten Probleme der Erderwärmung von der EU ein schnelles Vorgehen. In jedem der EU Mitgliedsstaaten gibt es eine klare und umfangreiche Mehrheit zwischen 73 und 97 Prozent, die die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel als dringend ansehen. Nur sieben Prozent der EU-Bürger messen dem Thema keine dringliche Bedeutung bei. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Standard Eurobarometer Umfrage von TNS Opinion im Auftrag der Europäischen Kommission, in der etwa 30.000 Bewohner der 27 EU-Mitgliedsstaaten, der zwei Beitrittskandidaten und der türkisch-zypriotischen Gemeinschaft befragt wurden.

Die Dringlichkeit das Thema Erderwärmung auf EU-Ebene zu thematisieren
(prozentualer Anteil der EU27-Staaten)

Wenn Sie insgesamt über die Erderwärmung nachdenken, finden Sie, dass dies ein Thema ist, mit dem sich die EU sehr dringend, dringend, nicht so dringend oder überhaupt nicht dringend beschäftigen sollte?

 


Im südlichen Mittelmeerraum, d.h. in Griechenland (87 Prozent), Zypern (87 Prozent), und Kroatien (75 Prozent) ist die Sensibilität gegenüber der Erderwärmung besonders groß. Aber auch in Schweden (76 Prozent), Frankreich (70 Prozent), Slowenien (69 Prozent), Luxemburg (69 Prozent), Ungarn (66 Prozent) und Deutschland (65 Prozent) betrachten überdurchschnittlich viele Bürger eine Auseinandersetzung mit dem Klimawandel als äußerst notwendig.



Vergleichsweise weniger dramatisch wird das Phänomen der Erderwärmung in den osteuropäischen EU-Mitgliedstaaten beurteilt. In Polen (41 Prozent), Lettland (43 Prozent) und Litauen (41 Prozent) halten jeweils nur vier von zehn die Beschäftigung mit dem Klimawandel als sehr dringend, in Estland sind es sogar nur drei von zehn (35 Prozent).

Bedarf einer Politik, die sich mit dem Ausstoß von Treibhausgasen beschäftigt
(prozentualer Anteil der EU27-Staaten)

Etwas genauer: Bitte teilen Sie mir mit, bis zu welchem Grad Sie mit der folgenden Aussage über den Klimawandel übereinstimmen bzw. nicht übereinstimmen: Die Europäische Union sollte dringend eine neue Politik einführen, um den Ausstoß von Treibhausgasen um mindestens 20% bis 2020 zu senken.


Übereinstimmend mit ihrer insgesamt hohen Sensibilität gegenüber der Klimaerwärmung fordern 89 Prozent der EU-Bürger von der EU einen Politikwechsel, um den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 um mindestens 20 Prozent zu senken. Vor allem Zyprioten (86 Prozent) und Griechen (86 Prozent) drängen die EU zu entsprechenden neuen Anstrengungen in ihrer Umwelt- und Klimapolitik. Deutlich seltener wird die Notwendigkeit hierzu in Polen (42 Prozent), Litauen (42 Prozent) und Estland (50 Prozent) gesehen.

“Die Erderwärmung wird immer mehr zu einem Anliegen der Europäer, die dringende Maßnahmen auf diesem Gebiet von ihren EU-Vertretern fordern, wie zum Beispiel neue politische Richtlinien für die Reduzierung der Treibhausgasemissionen“, erklärt Marita Carballo, Global Head of TNS Polling & Social.


Haftungsausschluss
Die Ergebnisse beruhen auf einer von TNS Opinion & Social in der Zeit vom 10. April bis 15. Mai 2006 durchgeführten Umfrage mit insgesamt 29.222 persönlichen Interviews in den 27 Mitgliedstaaten der EU, den beiden Kandidatenländern (Kroatien und Türkei) und in der türkisch-zypriotischen Gemeinschaft. Alle in der oben stehenden Mitteilung besprochenen Daten basieren auf den Meinungen der befragten Personen. TNS steht nur für die Daten, die veröffentlicht wurden, und in dem Kontext, in dem wir sie präsentiert haben, sowie für unsere eigene Interpretation dieser Ergebnisse ein. Für davon abweichende Interpretationen können wir keine Verantwortung übernehmen.

Der Eurobarometer-Bericht 66 ist seit Dezember 2006 unter http://europa.eu.int/comm/public_opinion/index_en.htm veröffentlicht.

Informationen zu TNS
Die Marktforschungsgruppe TNS ist das weltweit größte Unternehmen für kundenspezifische Marktforschung und ein führender Anbieter von Umfragen zu gesellschaftlichen und politischen Problemstellungen. Darüber hinaus gehört TNS zu den größten Anbietern von Verbraucher-Panelen, TV-Einschaltquotenmessungen und Media-Intelligence-Services. TNS beschäftigt mehr als 13.000 Angestellte in einem globalen Netzwerk, das 70 Länder umfasst. Das Unternehmen stellt lokalen und multinationalen Unternehmen und Einrichtungen Marktforschungsdaten und Marktmessungen zur Verfügung, vermittelt Einblicke und führt Analysen durch. TNS verbindet das Fachwissen in Spezialbereichen mit einer umfassenden Kompetenz in den Bereichen Neuproduktentwicklung, Motivationsforschung, Marken- und Werbeforschung und Stakeholder Management, um seinen Kunden stets hochaktuelle und international gültige Daten liefern zu können.

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist Mitglied der TNS Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. Für unsere Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „Beratung durch Forschung“ und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.
website the unfaithful husband website
wife cheat story click here how to tell if wife has cheated
online why women cheat on men they love how to cheat wife
read open men and women
reasons wives cheat on husbands why women cheat on men they love when a husband cheats
cheat women why men cheat go
redirect reasons women cheat on their husbands why men have affairs
my wife cheated on me now what click women who like to cheat
facts about abortion abortion pill name abortion pill or surgical abortion


Kontakt und weitere Informationen:

Ulrike Roffeis
TNS Infratest Sozialforschung GmbH Global
t  +49 (0)30 53322 207
e  ulrike.roffeis@tns-infratest.com

Marita Carballo
Global Head of TNS Opinion & Social
t  +44 (0) 7739 856 902
e  marita.carballo@tns-global.com
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden