Presseinformation

 

12.10.2005  -  Bielefeld

Heterogene Zielgruppe: Generation 50plus

TNS Infratest erforscht durch qualitative Beschreibung die kaufkräftige Zielgruppe der über 50-Jährigen

  Presseinformation als PDF

Bei der Zielgruppenbeschreibung der Generation 50plus mittels Semiometrie lassen sich für das Marketing drei Typen mit jeweils eigenständiger Grundhaltung ausmachen. Zur Gruppe der „Passiven Älteren“ zählen nach der Semiometrie-Analyse von TNS Infratest 37 Prozent in der Altersgruppe der über 50-Jährigen. 33 Prozent der Best Ager über 50 Jahre gehören danach zu den „Kulturellen Aktiven” und 30 Prozent zur Gruppe der „Erlebnisorientierten Aktiven“.

„Eine Projektion der drei identifizierten Best Ager-Gruppen auf die heute 40 bis 49-Jährigen zeigt uns, dass gerade die Gruppe der „Erlebnisorientierten Aktiven“ in den nächsten Jahren zahlenmäßig deutlich wachsen wird“, sagt André Petras, Leiter des Semiometrie Centers bei TNS Infratest in Bielefeld. „Knapp zwei Drittel der nächsten Best Ager-Generation wird demnach zuerst einmal dem Segment der „Erlebnisorientierten Aktiven“ zuzuordnen sein. Aufgrund gesundheitlicher, finanzieller oder sonstiger Restriktionen kommt es im Zeitverlauf aber auch häufig zu individuellen Gruppenwechseln, insbesondere in das Segment der „Passiven Älteren“, prognostiziert der Marktforscher.

Bei der Entwicklung von Marketingkonzepten rückt mit der Generation 50plus eine immer bedeutendere Bevölkerungsgruppe in den Fokus. Bereits im Jahre 2030 wird jeder zweite Bundesbürger dieser Altersgruppe angehören.

Zur Gruppe der „Erlebnisorientierten Aktiven“ zählen laut Semiometrie 30 Prozent der Best Ager, die auch die jüngste Altersgruppe innerhalb der über 50-Jährigen ist und in der der Männeranteil überwiegt. Trendsportarten, Kino und Ausgehen gehören zu den typischen Freizeitaktivitäten dieser Best Ager-Gruppe, genauso wie das Surfen im Internet oder das Spielen am PC. In ihrer Wertehaltung sind die Erlebnisorientierten lustorientiert und kritisch. Besonderes Interesse zeigt diese Best Ager-Gruppe an Produkten der Unterhaltungselektronik, von Mobilfunkanbietern, Internetprovidern und Onlinehändlern.

Die Gruppe der „Kulturellen Aktiven” umfasst 33 Prozent der Best Ager und weist einen deutlich höheren Frauenanteil auf. Theaterbesuche sowie das Lesen von Büchern, Zeitungen und Zeitschriften stehen im Vordergrund des Interesses. Die starke kulturelle, sozial-familiäre aber auch religiöse Orientierung ist mit ursächlich für ein besonderes Interesse an Produkten aus Kosmetik, Mode oder Drogeriemärkten.

Freizeitaktivitäten werden von der Gruppe der “Passiven Älteren”, die auch die älteste der drei Best Ager Typen ist, kaum genutzt. In dieser Gruppe kommt Zurückgezogenheit vor Geselligkeit und Medien wie Radio, Zeitschriften oder Bücher werden nur unterdurchschnittlich genutzt. Diese introvertierte Grundhaltung drückt sich in einem wenig probierfreudigem (Konsum-) Verhalten aus. Deutlich geringere Bildung und ein geringeres Haushalts-Nettoeinkommen erklären das unterdurchschnittliche Interesse an nahezu allen Produktbereichen. Für PC´s, Unterhaltungselektronik, Handys oder Mode zeigt diese Gruppe das geringste Interesse.

„Die Heterogenität der Generation 50plus zu berücksichtigen ist für alle Verantwortlichen im Marketing zwingend notwendig. Wir können mit der Semiometrie eindeutig aufzeigen, dass drei eigenständige Persönlichkeitstypen mit ihren grundlegenden Wertehaltungen, ihren Lebensstilen und ihrem Konsum- und Media-Verhalten sich in der Generation 50plus deutlich voneinander unterscheiden“, so Petras.

Die aktuelle Management-Summary „TNS Infratest Best Ager Typologie 2005“ können Sie auf der Startseite hier herunterladen.

Die Best Ager-Typologie von TNS Infratest ist jetzt auch in der Direktmarketing-Datenbank von AZ Direct (Bertelsmann) verfügbar. Dort können für die drei Best Ager-Gruppen zielgruppengenau Mailing-Adressen aus einem Datenpool von ca. 20 Millionen selektiert werden.

Semiometrie ist ein Verfahren zur qualitativen Beschreibung von Zielgruppen. Es basiert auf der Grundannahme, dass Wertvorstellungen von Menschen durch die Beurteilung von Begriffen abgebildet werden können.

Semiometrie - qualitativ auf quantitativer Basis

Das Semiometrie-Modell mit 4.300 Panel-Befragten ermöglicht die qualitative Beschreibung von Zielgruppen. Dabei werden individuelle Wertehaltungen anhand von 210 Begriffen abgebildet. Untersuchte Gruppen definieren sich durch die Über- oder Unterbewertung dieser Wörter im Vergleich zu allen anderen Befragten. So entstehen Zielgruppendarstellungen in Bezug auf unterschiedliche Wertefelder, die die jeweilige Zielgruppe deutlich differenzierter und verhaltensnäher charakterisieren als dies mit den üblichen soziodemographischen Merkmalen möglich ist.

why do men have affairs what makes women cheat click
reasons wives cheat on husbands why women cheat on men they love when a husband cheats
cheat women why men cheat go
redirect reasons why wives cheat on their husbands marriage affairs
women who cheat online redirect
click here how to cheat husband will my husband cheat
click when your husband cheats women who cheat on husband
facts about abortion go abortion pill or surgical abortion
click here cheat on my wife wifes cheat


Kontakt und weitere Informationen:

André Petras
t  +49 (0)521 9257 349
f  +49 (0)521 9257 333
e  andre.petras@tns-infratest.com

 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden