Presseinformation

 

12.11.2014  -  München

Cloud Computing, NFC und Bitcoin in der Bevölkerung noch weitgehend unbekannt

EMNIDbusse fragen nach Bekanntheit und (Nicht-)Nutzung digitaler Service-Technologien / Auch Smartphone-Besitzer weitgehend ahnungslos

  Presseinformation als PDF

Häufig heißt es, die digitalen Services seien dem Verbraucher bekannt und die Nutzung hoch. Dagegen ist die Realität nach den aktuellen Befragungsergebnissen der EMNIDbusse eine deutlich andere. Digitale Service-Technologien wie Bitcoin (66 Prozent), Bluetooth Low Energy (70 Prozent) oder NFC (86 Prozent) sind einem Großteil der Bundesbürger nicht bekannt. Cloud Computing und M-Payment schneiden dagegen besser ab. „Nur“ 42 Prozent sagt das Rechnen in der Wolke nichts und nur noch 17 Prozent ist M-Payment kein Begriff. Ähnlich bei den Smartphone-Nutzern. Hier sind NFC (78 Prozent), Bluetooth Low Energy (58 Prozent) und Bitcoin (55 Prozent) unbekannt. Cloud Computing sagt hier 23 Prozent nichts. Das Bezahlen mit dem Smartphone ist in dieser Zielgruppe nur noch elf Prozent unbekannt.

TNS Infratest befragte mittels seines EMNIDbus-CATI für das Magazin für Media-, Markt- und Werbeforschung Research & Results nach Bekanntheit und Nutzung digitaler Service-Technologien. Durchgeführt wurden in der Zeit vom 30. September bis 1. Oktober insgesamt 1.015 telefonische Interviews.

 ...

(Alle Werte in Prozent, erster Wert Bevölkerung (M-Payment: Mobilfunknutzer), zweiter Wert Smartphone-Nutzer; Quelle: EMNIDbus CATI, 1.015 Interviews, 30.09.-01.10.2014, repräsentativ für Bevölkerung ab 14 Jahren)

Cloud Computing ist von den fünf abgefragten Technologien mit 19 Prozent das am meisten genutzte Angebot. Bei den Smartphone Nutzern sind es sogar 31 Prozent. Denjenigen, denen Cloud Computing zumindest bekannt ist, halten es 62 Prozent für innovativ, 56 Prozent für einfach zu handhaben und 41 Prozent für zuverlässig. Problematisch wird es beim Thema Sicherheit. Lediglich 22 Prozent halten Cloud Computing auch für ausreichend sicher. Sicherlich ein wesentlicher Grund, weshalb für 27 Prozent die Nutzung des Cloud Computing nicht in Frage kommt.

M-Payment ist zwar den meisten Befragten bekannt, wird allerdings mit nur drei Prozent lediglich gering genutzt. Für 21 Prozent der Mobilfunknutzer ist die Nutzung des mobilen Bezahlens zumindest denkbar, für 58 Prozent dagegen nicht.

„Bekanntheit, Nutzungsplanung und konkrete Nutzung steigen erst mit zunehmender Erfahrung und sind bei Smartphone-Nutzern signifikant höher als in der Gesamtbevölkerung. Aber auch dort ist insgesamt noch immer ein hohes Ausmaß an Unkenntnis festzustellen. Um Bekanntheit und Nutzung der Technologien nicht nur bei den Early Adoptern zu verbessern, bedarf es verständlicherer Informationen zu den jeweiligen Service-Angeboten“, sagt Roselind Beineke, Leitung EMNIDbusse.

Im Durchschnitt sind die Bekanntheits- und Nutzungswerte sowie Planungen bei den 14- bis 29-Jährigen deutlich höher als bei älteren Bevölkerungsgruppen. Mit der digitalen Sozialisierung in den kommenden Jahrzehnten werden sich diese Nutzergruppen in den Altersgruppen weiter nach oben verschieben. 


Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit. Weitere Informationen unter www.tns-infratest.com.

Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kantar.com.


Kontakt und weitere Informationen:
Roselind Beineke
Leitung EMNIDbusse
t 0521 9257-553
e roselind.beineke@tns-emnid.com
www.emnidbusse.com


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung
Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

 

 

how do i know if my wife cheated looking for affair link
unfaithful spouse why married men cheat women cheat on their husbands
abortion clinics in brooklyn early option pill i pill
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
(in Elternzeit)