Presseinformation

 

09.09.2014  -  München

Connected Life – Die richtigen Entscheidungen in einer digital vernetzen Welt treffen

Wie verändern digitale Technologien das Leben der Verbraucher weltweit?

  Presseinformation als PDF

Wie gut kennen Unternehmen das digitale Verhalten ihrer Kunden, Zielgruppen und Konsumenten? Über welche Kanäle und mit welchem Content erreichen sie effektiv und effizient ihre Zielgruppen? Sind die Relevanz der verschiedenen Offline- und Onlinemedien im Path-to-Purchase ausreichend bekannt? Das digitale Marketing braucht bei der Entscheidungsfindung in der digital vernetzen Welt vor allem neben fundierten Kenntnissen über die Verbreitung digitaler Technologien, Erkenntnisse über die Einstellungen seiner Nutzerinnern und Nutzer - auch aus unterschiedlichen Kulturkreisen.

Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest gibt mit Connected Life 2014 Antworten auf diese Fragen und Herausforderungen. Insgesamt 55.000 Interviews mit regelmäßigen Internetnutzern in 50 Märkten weltweit geben wesentliche Einblicke in die Auswirkungen des wachsenden digitalen Ökosystems. „Die Studienergebnisse zeigen Markenherstellern Möglichkeiten auf, wie sich Marken mit den Verbrauchern und Kunden im zunehmend komplexeren digitalen Umfeld verbinden können“, sagt Walter Freese, Associate Director Connect Centre, TNS Infratest.

Aber Connected Life fragt auch nach dem weltweiten Potenzial digitaler Zukunftstrends. Die Nachfrage nach neuen digitalen Anwendungen ist weltweit hoch. Besonders in den Schwellenländern werden zum Beispiel digitale Online-to-Offline Services wie der 3D-Druck oder auch Peer-to-Peer-Kredite und Social Discovery in hohem Maße nachgefragt. In Indonesien bekunden 37 Prozent der Bürger ihr Interesse an diesen Anwendungen des digitalen Wandels. Auf dem afrikanischen Kontinent sind es 45 Prozent der Nigerianer, die die Nachfrage entsprechender Produkte in ihrem Land beflügeln könnten. Ein hoher Prozentsatz von Internetnutzern in Asien verwendet beispielsweise bereits tragbare Technologien wie Fitbit, Google Glas und Smartwatches. In Hong Kong sind es 29 Prozent, in Singapur 28 Prozent. Während diese Märkte zu den „Early Adoptern“ der Trends gehören, ist Deutschland in der Gruppe der „Follower“, die Trends eher abwarten und erst später aktiv werden.

Eine weitere globale Entwicklung, die durch Connected Life belegt wird, ist die „Mobile Centricity“. Immer häufiger wird auf das Internet von unterwegs zugegriffen. So hat das Smartphone oder Handy in Indonesien mit 68 Prozent den größten Anteil aller genutzten Kommunikationsgeräte. Auf dem afrikanischen Kontinent sind es sogar 86 Prozent in Nigeria. Und auch in Deutschland ist der „Mobile-Centric-Trend“ bei jüngeren Nutzern erkennbar. Junge Onliner unter 25 Jahren verbringen im Vergleich zu anderen Altersgruppen nicht nur insgesamt mehr Zeit mit ihren Computern und Handys, sondern haben auch einen stärkeren Fokus auf mobile Devices. Während sie rund 40 Prozent ihrer digitalen Nutzungszeit auf Smartphones verbringen, liegt dieser Anteil bei den über 50-Jährigen nur bei 20 Prozent.

„Marketingverantwortliche sollten stets die Fragmentierung der Medien im Blick haben. Diese wird häufig als die größte Herausforderung für Marken im digitalen Zeitalter angesehen, tatsächlich ist sie ihre größte Chance. Damit Marken und Unternehmen in den jeweiligen Märkten erfolgreich wachsen können, braucht es für eine verlässliche Digital-Strategie eine valide Datengrundlage. Connected Life liefert Markt-, Kategorie- und Nutzerdaten für ein erfolgreiches digitales Marketing. Das Marketing hat so die Möglichkeit, dem Verbraucher von Plattform zu Plattform folgen zu können und so den Trend der Medienfragmentierung in die Routinen ihres Marketings einzubauen“, erläutert Freese.


Zu Connected Life
Connected Life ist eine weltweite Studie über digitale Einstellungen und das Verhalten von Internetnutzern in 50 Ländern. Sie gibt Auskunft darüber, wie Technik das Leben von Verbrauchern weltweit verändert. Ferner verschafft Connected Life wesentliche Einblicke in die Wirkung des wachsenden digitalen Ökosystems auf die Medienlandschaft. Connected Life zeigt Marketingverantwortlichen neue Möglichkeiten auf, wie sie sich mit ihren Verbrauchern in dieser zunehmend komplexen digitalen Umgebung verbinden können. Die Studie ist ein mächtiges Werkzeug, die Marken dazu verhelfen, bessere Entscheidungen im digitalen Zeitalter zu treffen. Die Online-Befragung von insgesamt 55.000 Befragten fand in allen Ländern zwischen März und Juni 2014 statt. Weitere Informationen unter www.tns-infratest.com/WissensForum/Studien/connected-life.asp

Länderabdeckung: Kanada und USA; Argentinien, Brasilien, Kolumbien und Mexiko; Ägypten, Ghana Kenia, Nigeria Südafrika, Israel, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate; Australien, China, Hong Kong, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, Myanmar, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Süd-Korea, Taiwan, Thailand und Vietnam; Dänemark, Finnland, Großbritannien, Norwegen, Schweden, Schweiz; Frankreich, Griechenland, Italien, Portugal, Spanien; Belgien, Deutschland, Niederlande und Österreich; Polen, Russland, Slowakische Republik, Tschechische Republik, Ungarn.

Fragebogeninhalte: Mediennutzung; Geräteausstattung; digitale Aktivitäten, Nutzung im Tagesverlauf; ROPO - Research / Purchase & Online / Offline; Profil / Segmentation; Kategorie / Touchpoints; Zukunftstrends und Demografie.

Connected Life auf der dmexco in Köln vom 10. bis 11. September 2014. An beiden Messetagen am Stand von TNS Infratest in Halle 8, Stand A 036.

Am Mittwoch 10.9. ab 13.00 Uhr ist TNS Infratest Station der Guided Tour des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) zum Thema Content Marketing & Native Advertising; Start der Tour am Stand des BVDW Messeboulevard A001.

dmexco-Seminar am Donnerstag 11.9., 11.00-11.45 Uhr, in Raum 4, Halle 6 zum Thema: „Real-time & Occasion Led Marketing - Marketing in der richtigen Situation und zur richtigen Zeit“. Walter Freese, Associate Director Connect Centre TNS Infratest.

Am Donnerstag, 11.9. ab 14.00 Uhr ist TNS Infratest Station der Guided Tour des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) zum Thema Mobile; Start der Tour am Stand des BVDW Messeboulevard A001.


Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit. Weitere Informationen unter www.tns-infratest.com


Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kantar.com


Kontakt und weitere Informationen:
Walter Freese
Associate Director Connect Centre
t   +49 521 9257 690
walter.freese@tns-infratest.com
www.tns-infratest.com


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung
Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

online why women cheat on men they love how to cheat wife
how can people cheat how to catch a cheater online
my boyfriend cheated on me quotes how to cheat on wife online affair
find an affair how to cheat on husband married woman looking to cheat
reasons why husband cheat wives cheat married affairs sites
click here read will my husband cheat
click when your husband cheats women who cheat on husband
click unfaithful husbands women who cheat on husband
pill facts cost of an abortion pill click
click here my fiance cheated on me wifes cheat
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden