Presseinformation

 

05.09.2014  -  München / Bielefeld

TNS CONVERGENCE MONITOR: 84 Prozent der 14- bis 29-Jährigen besitzen bereits ein Smartphone

Tablets erfreuen sich ebenfalls immer größerer Beliebtheit

  Presseinformation als PDF

  TNS CONVERGENCE MONITOR Charts

Der Smartphonebesitz ist im Vergleich zum Vorjahr (43 Prozent) bei den deutschen Verbrauchern auf 59 Prozent angestiegen. In der Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen ist er mit 84 Prozent deutlich überdurchschnittlich. Aber auch bei den 30- bis 49-Jährigen besitzen inzwischen 60 Prozent ein Smartphone. Bei den 50- bis 64-Jährigen steigt die Zahl von 23 Prozent im vergangenen Jahr auf aktuell 34 Prozent an. Die Anzahl der Tablet-Besitzer ist von elf Prozent in 2013 auf 20 Prozent in 2014 kontinuierlich weiter gestiegen.

Die aktuellen Ergebnisse des TNS CONVERGENCE MONITOR zeigen zudem, dass der Besitz von Desktop PCs bei den Verbrauchern rückläufig ist. Parallel dazu steigt jedoch der Anteil der Notebook-Besitzer. Damit bleibt die Benutzung von Desktop und /oder Notebook stabil bei 87 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Internetnutzung selbst ist in der Altersgruppe der 14- bis 64-Jährigen von 87 Prozent in 2013 auf 90 Prozent in 2014 angestiegen. Sie erfolgt immer noch hauptsächlich über Desktop/Notebook (86 Prozent). 57 Prozent gehen mittlerweile mit dem Smartphone oder (auch) einem herkömmlichen GPRS-fähigen Handy ins Internet (Smartphone: 53 Prozent, nur mit Handy: vier Prozent), 16 Prozent mit dem Tablet und bereits zehn Prozent mit dem TV-Gerät.

Immer mehr surfen mit mehreren Gerätetypen im Internet. Dabei werden Desktop/Notebook inzwischen immer weniger als alleiniger Zugangsweg zum Internet genutzt (29 Prozent). Im Vorjahr waren es noch 42 Prozent. Immer häufiger kommt nun eine Kombination der Geräte Desktop/Notebook und Smartphone/normales Handy (35 Prozent) für die Internetnutzung zum Einsatz. Auch die Kombination der Geräte Desktop/Notebook, Smartphone/ normales Handy und Tablet steigt von fünf Prozent in 2013 auf zehn Prozent in diesem Jahr.

Gefragt nach ihrer für die Internetnutzung und für Fernsehen verwendeten Zeit, gaben die Befragten nach ihrer Selbsteinschätzung in diesem Jahr erneut mit 236 Minuten pro Tag ein größeres Zeitbudget als gegenüber dem Vorjahr an (228 Minuten in 2013). Davon verbringen sie inzwischen 155 Minuten (161 Minuten in 2013) vor dem TV und 93 Minuten (80 Minuten in 2013) im Internet. Das bedeutet, dass die Geräte 2014 im Schnitt wie im Vorjahr zwölf Minuten lang parallel genutzt werden. Wie weitere Ergebnisse des CONVERGENCE MONITOR zeigen, gilt bei Parallelnutzung die Aufmerksamkeit überwiegend dem TV-Bildschirm. Die TV-Nutzung verlagert sich geringfügig vom TV-Gerät auf Bewegtbildinhalte im Internet.

„Wir sehen, dass die zusätzliche Internetnutzung mit dem Handy, insbesondere dem Smartphone, die Internetnutzung mit dem Desktop/Notebook ergänzt, aber nicht ersetzt. Immer mehr der 14- bis 64-Jährigen nutzen verschiedene Endgeräte, um im Internet zu surfen. Desktop/Notebook bleibt trotzdem das am häufigsten und am längsten genutzte Gerät zur Internetnutzung. Bezüglich der TV-Nutzung sieht man eine leichte Umverteilung vom klassischen Fernsehgerät zu mehr Video- und Mediennutzung im Internet“, erklärt Katharina Stockhofe, Senior Consultant bei TNS Infratest.

Diese und weitere Ergebnisse finden sich in der achten Auflage der Forschungsreihe TNS CONVERGENCE MONITOR, einer Gemeinschaftsstudie von ARD-Werbung SALES & SERVICES, Deutsche Telekom, IP Deutschland, SevenOne Media, Vodafone GmbH und ZDF. Die repräsentative Untersuchung bietet einen fundierten Überblick über die Verbreitung konvergenter Techniken für Telekommunikation, Internet und Medien sowie Einstellungen und Interessen der Konsumenten.

 

Informationen zum TNS CONVERGENCE MONITOR
Für die Studie TNS CONVERGENCE MONITOR wurden insgesamt 1.532 Personen im Alter von 14 bis 64 Jahren in Deutschland befragt. Die Befragung ist repräsentativ für die deutschsprachige Wohnbevölkerung zwischen 14 und 64 Jahren in Privathaushalten in Deutschland und wurde in Form von persönlich-mündlichen Interviews (CAPI) von April bis Juni 2014 durchgeführt. Der TNS CONVERGENCE MONITOR vermittelt neben der aktuellen und potenziellen Nutzung von Medien- und Telekommunikationsdienstleistungen wichtige Einblicke zu Themen und Trends rund um das Thema Konvergenz aus Kundensicht. Schwerpunkte waren u.a. die HDTV, Smart TV, Nutzung von Tablets, On-Demand Nutzung von Medieninhalten und die Nutzung von Smartphones / des Internets mit dem Handy.

 

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit. Weitere Informationen unter www.tns-infratest.com

 

Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kantar.com

 

Kontakt und weitere Informationen:

TNS CONVERGENCE GROUP
Dr. Reinhold Horstmann
t +49 (0)521 9257–691
reinhold.horstmann@tns-infratest.com

www.tns-infratest.com


TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung

Als Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungJournalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

website the unfaithful husband website
link link link
how to catch a cheater website website
find an affair link married woman looking to cheat
women who cheat online redirect
pill facts cost of an abortion pill click
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden