Presseinformation

 

03.06.2013  -  München

Bundesbürger blicken sorgenvoll auf ihre Krankenversicherung

TNS Infratest Finanzforschung: Aktuell breite Zustimmung zum Krankenversicherungsschutz / Deutliche Mehrheit befürchtet zukünftig Leistungseinschränkungen der GKV

  Presseinformation als PDF

57 Prozent der Bundesbürger sprechen sich dafür aus, das zweigeteilte deutsche Krankenversicherungssystem durch ein einheitliches zu ersetzen. 39 Prozent plädieren für die Beibehaltung von privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Vier Prozent machen keine Angabe oder haben sich keine eindeutige Meinung zu dieser Frage gebildet. Dies zeigen die Ergebnisse einer bevölkerungsrepräsentativen Studie der TNS Infratest Finanzforschung vom 21.02. bis 18.03.2013 mit 1.959 persönlich-mündlich Befragten ab 18 Jahren.

Einheitliches Gesundheitssystem
Mit einer Zustimmung von 85 Prozent herrscht in der Bevölkerung eine deutlich größere Einigkeit darüber, dass sich der Arbeitgeber auch zukünftig prozentual am Krankenversicherungsbetrag beteiligen sollte und der Arbeitgeberanteil zur Krankenversicherung also nicht durch einen Fixbetrag ersetzt werden soll. Noch einhelliger ist die Zustimmung mit 89 Prozent bei der Frage, ob die kostenfreie Mitversicherung von Familienangehörigen beibehalten werden soll. Die Erwartung auch weiterhin nur die Erwerbseinkommen zur Bestimmung der Beitragshöhe heranzuziehen und Miet- sowie Kapitaleinnahmen außen vor zu lassen, findet hingegen mit 57 Prozent nur eine relativ knappe Mehrheit.

Alles in allem fühlen sich 89 Prozent der Deutschen mit ihrem aktuellen Krankenversicherungsschutz gut oder sogar sehr gut abgesichert. Der Blick in die Zukunft offenbart allerdings weit verbreitete Befürchtungen: 63 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Gesetzliche Krankenversicherung immer weniger Leistungen übernimmt und die Versicherten mehr selbst bezahlen müssen. Generell trauen nur 50 Prozent der Befragten der Gesetzlichen Krankenversicherung zu, auch in Zukunft einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz bieten zu können.

„Insgesamt bleibt der Handlungsbedarf sowohl für die Bürger als auch für die politischen Akteure groß: Die Bürger müssen ihre Gesundheitsvorsorge eigenverantwortlich gestalten, die Politik einen verlässlichen, planbaren Rahmen setzen“, sagt Manfred Kreileder, Senior Director der TNS Infratest Finanzmarktforschung.

Zu TNS Infratest
TNS Infratest ist das deutsche Mitglied der TNS-Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einem der führenden Marktforschungs- und Beratungsunternehmen der Welt. TNS, das mit Research International im Februar 2009 fusionierte, ist seit Oktober 2008 Teil der Kantar-Group, dem weltweit größten Netzwerk in den Bereichen Research, Insight und Consultancy. Für Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, IT-/(Tele-) Kommunikation und Neue Medien, Finanzforschung, Konsumgüter, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest „fact based consulting" und damit den innovativen Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit. Weitere Informationen unter www.tns-infratest.com.


Über Kantar
Kantar ist eines der führenden Marktforschungs- und Consulting-Netzwerke der Welt. Mit der gebündelten Expertise und Kompetenz seiner 13 spezialisierten Unternehmen verfolgt Kantar das Ziel, für nationale und internationale Auftraggeber weltweit der Premium-Anbieter für strategisches Wissen und inspirierende Insights zu sein. Über 28.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern bearbeiten das ganze Spektrum an Forschungs- und Beratungsdisziplinen und können so ihren Kunden in jeder Phase des Konsumenten-Zyklus die wettbewerbsentscheidenden Informationen bereitstellen. Mehr als die Hälfte der Fortune Top 500-Unternehmen sind Kantar-Kunden. Weitere Informationen finden Sie unter www.kantar.com.


Kontakt und weitere Informationen:

Manfred Kreileder
Senior Director Finanzforschung
t +49 89 5600 1452
f +49 89 5600 1750
e manfred.kreileder@tns-infratest.com

Melanie Leitner
Consultant Finanzforschung
t +49 89 5600 1808
f +49 89 5600 1750
e melanie.leitner@tns-infratest.com

www.tns-infratest.com

 

TNS Infratest unterstützt die Initiative Markt- und Sozialforschung

Sag ja zu Deutschlands Markt- und SozialforschungAls Journalist/in wissen Sie, wie wichtig verlässliche Quellen und auskunftsbereite Personen sind. Ebenso wichtig sind valide Daten für Unternehmensentscheidungen, zum Beispiel wenn es um die Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen geht. Diese Daten werden von der Marktforschung durch qualifizierte Bevölkerungsbefragungen gewonnen, natürlich unter Wahrung von Datenschutz und Anonymität. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst. Sie verwechseln Markt- und Sozialforschungsbefragungen mit Verkaufsgesprächen. Langfristig leidet darunter die seriöse Markt- und Sozialforschung. Um die Teilnahmebereitschaft bei Befragungen zu erhöhen, starteten die Marktforschungsverbände ADM, ASI, BVM und DGOF im Oktober 2010 mit der Initiative Markt- und Sozialforschung eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit. Über Ihre Unterstützung unserer Aufklärungsarbeit würden wir uns freuen! Näheres unter www.deutsche-marktforscher.de

reasons wives cheat on husbands do all women cheat when a husband cheats
redirect reason why husband cheat marriage affairs
facts about abortion go abortion pill or surgical abortion
click here my fiance cheated on me wifes cheat
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden