Presseinformation

 

21.06.2005  -  Berlin / München

Deutsche Informationswirtschaft im Aufwind

TNS Infratest Expertenbefragung: 43 Prozent sehen positive Branchenentwicklung für die IT-Wirtschaft in 2005

  Presseinformation als PDF

Das Jahr 2005 wird das beste Jahr für die deutsche Informationswirtschaft seit vier Jahren. Dies geht aus dem heute präsentierten Fakten- und Trendbericht hervor, der von TNS Infratest im Rahmen der globalen Benchmark-Studie „Monitoring Informationswirtschaft“ für das BMWA erstellt wird. Die Ergebnisse zeigen, dass Deutschland im europäischen Vergleich Spitzenplatzierungen belegt. So sind die deutschen Unternehmen mit 98 Prozent Spitzenreiter beim Einsatz von PC´s. An zweiter Stelle rangieren deutsche Unternehmen mit 96 Prozent, wenn es um die Internet-Nutzung in Unternehmen geht. Ebenso belegen deutsche Unternehmen den zweiten Platz bei der Anzahl von unternehmenseigenen Websites. 82 Prozent der Unternehmen in Deutschland verfügen mittlerweile über einen eigenen Internet-Auftritt. Einen zweiten Platz belegen deutsche Unternehmen mit 59 Prozent auch beim Online-Shopping.
 
Auf dem seit Jahren rückläufigen Arbeitsmarkt erwarten knapp ein Drittel der von TNS Infratest online befragten 208 Experten der Informationswirtschaft eine Trendwende: 31 Prozent rechnen im laufenden Jahr mit einem Beschäftigungszuwachs. 47 Prozent dagegen meinen, die Zahl der Beschäftigten bliebe in etwa gleich. Nur 22 Prozent halten einen Nettorückgang für möglich. Insgesamt glauben 43 Prozent der Experten an eine positive Entwicklung der Informationswirtschaft im laufenden Jahr. Zu den aussichtsreichsten Geschäftschancen zählt dabei die IT-Sicherheit.
 
Um die deutsche Informationswirtschaft in ihrer Entwicklung weiter voranzubringen, sind laut Expertenmeinung, vor allem Maßnahmen zur weiteren Steigerung der Internet-Nutzung in Deutschland erforderlich.
 
Mit 55 Prozent und einer Zunahme von 2,3 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr liegt die Penetrationsrate des Internets in der Bevölkerung in Deutschland deutlich über dem europäischen EU-15 Durchschnitt von 43 Prozent. Um zu den führenden Internet-Nationen mit Penetrationsraten von über 75 Prozent zu gehören, bedarf es allerdings weiterer Anstrengungen. 83 Prozent der IT-Experten sehen den Qualifizierungsbedarf auf der informationswirtschaftlichen Leitungsebene insbesondere bei einer zügigen Verbesserung der Medienkompetenz im Allgemeinen, aber vor allem in der Altersgruppe der über 60-Jährigen.
Auch die Senkung der Zugangskosten für das Internet (in Großbritannien liegen die Zugangskosten um ein Viertel unter den in Deutschland) sei ein wichtiger Schritt zur weiteren Erhöhung der Penetrationsrate.
 
Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg der weiterhin positiven Entwicklung der deutschen Informationswirtschaft wird die Geschwindigkeit sein, mit der sich breitbandige Internet-Anschlüsse in privaten Haushalten und Unternehmen durchsetzen werden. Die bisherige Entwicklung ist dabei viel versprechend: Sowohl die Zahl der Anschlüsse hat 2004 (+50 Prozent) zugelegt als auch die Haushaltspenetration (+47 Prozent).
 
Zur Grundlagenstudie
 
TNS Infratest führt zusammen mit dem Institute for Information Economics im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) das Forschungsprojekt „Monitoring Informationswirtschaft“ durch. Seit dem Jahr 2000 wird mit quantitativen Faktenberichten und qualitativen Trendprognosen systematisch der Entwicklungsstand der deutschen Informationswirtschaft und ihrer Anwendungsfelder im internationalen Vergleich zu den führenden Weltregionen in Nordamerika, Asien und Westeuropa abgebildet. TNS Infratest hat soeben den 8. Faktenbericht vorgelegt. Ziel der Berichte ist es, die Branche „Informationswirtschaft“ trotz ihrer Heterogenität und dem rasanten Entwicklungstempo zu beschreiben.
 
Die Forschungsergebnisse können kostenfrei bezogen werden unter:
http://www.tns-infratest-bi.com/bmwa
 
TNS Infratest
TNS Infratest ist Mitglied der TNS Gruppe (Taylor Nelson Sofres, London) und gehört damit zu einer der führenden Marktforschungs- und Beratungsgesellschaften der Welt. Für die Auftraggeber aus Automobil und Verkehr, Pharmamarkt, Informationstechnik und Medien, Finanzforschung, Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie, sowie der Medien-, Politik- und Sozialforschung liefert TNS Infratest seit mehr als 50 Jahren „Beratung durch Forschung“ und damit den Management Support für Wissensvorsprung und Entscheidungssicherheit.

wife cheat story click here how to tell if wife has cheated
reasons wives cheat on husbands how to cheat wife when a husband cheats
cheat women redirect go
click redirect women who cheat on husband
open pill abortion side effects abortion pill procedure video
website abortion pill effectiveness pill abortion
online women cheat on men click


Kontakt und weitere Informationen:

Dr. Sabine Graumann
TNS Infratest Business Intelligence
t  +49 (0)89 5600 - 1221
e  sabine.graumann@tns-infratest.com

Florian Neinert
TNS Infratest Business Intelligence
t  +49 (0)89 5600 - 1133
e  florian.neinert@tns-infratest.com
 
 

PR Kontakt

Kontakt
Beatrice Richert

Public Relations
Social Media
+49 521 9257 659
Anfrage senden

Kontakt
Melanie Arens

Public Relations
Social Media
t+49 521 9257 681
Anfrage senden